Projektplanungen

19395 Plau Am See

"Kaiserquartier Plau am See"

 

DAS GRUNDSTÜCK

Die Außenflächen

 

Das Anwesen erschließt sich auf insgesamt 2.048 m² Grundstücksfläche und setzt sich aus zwei voneinander durch den Bahnhofsvorplatz getrennten Grundstücken a 943 m² und 1.105 m² zusammen. Es wurde um 1900 mit Obstbäumen und Tannen angelegt und 1902 bebaut. Auf einer Fläche von je zirka 100 m² wurden die beiden Gebäude errichtet. Zudem befindet sich auf dem Grundstücken jeweils eine Remiese.

 

Die Abwasserentsorgung erfolgt in das öffentliche Kanalsystem. Sämtliche Medien liegen vor bzw. auf dem Grundstück an, die Medien wurden getrennt.

 

Der Gutachterausschuss geht von einer normalen Beschaffenheit des Grundstücks aus, da Anhaltspunkte für Mängel des Grund und Bodens oder etwaige Altlasten nicht bekannt geworden sind. Keine Eintragungen im Altlastenkataster.

 

Baurecht

 

Das Mischgebiet "Am Bahnhof" liegt in ruhiger Alleinlage im Innenbereich gemäß § 34 BauGB, vor dem Ort Karow. Vom Grundstück aus hat man einen unverbauten Landschaftsblick auf eine Pferdekoppel und den Waldesrand. In nur wenigen Minuten erreicht man die Gemeindeverwaltung und Versorgungseinrichtungen des täglichen Bedarfs. Es handelt es sich um ein Grundstück innerhalb eines gewachsenen Gebiets.

 

Das Gebäude

Die teil-unterkellerten 2-geschossigen Gebäude mit vollnutzbarem Dachgeschoss und Remiese haben insgesamt eine Nutzfläche von zirka 704 m². Die bebaute Grundstücksfläche beträgt jeweils zirka 100 m². Gebäudemaße (zirka): B: 13,40 m x T: 13,20 m x H: 10,83 m - 143 m² Etagennutzfläche / 352m² Gebäudenutzfläche / 959 m³ Umbauter Raum. Die Raumstrukturen der beiden Gebäude sind nahezu identisch. Im EG beträgt die Raumhöhe über 2,40 m.

 

Der Gutachterausschuss geht davon aus, dass für die vorhandenen Gebäude bzw. Gebäudeteile entsprechende baurechtliche Genehmigungen erteilt worden sind.

 

Es besteht allumfassender Sanierungs- u. Modernisierungsbearf.